"inMente.ch" für Yardena Sierra Martin steht die Demenzberatung im Mittelpunkt

05.01.2018

Yardena Sierra Martin
Yardena Sierra Martin

Demenz als Tabu ohne Hilfe?

Demenz betrifft aufgrund der höheren Lebenserwartung immer mehr Menschen. Und trotzdem ist Demenz immer noch ein Tabu und mit Stigmatisierung verbunden. Es braucht daher mehr konkrete Hilfsangebote für die Betroffenen und vorallem für die stark belasteten Angehörige und das soziale Umfeld. Was dazu kommt ist, dass in der Gesellschaft ein Umdenken stattfinden sollte. Oft übernehmen Angehörige jahrelang die Pflege einer geliebten Person, die körperlich zwar präsent ist, mental jedoch abwesend.

Bei keiner anderen Krankheit sind die Angehörigen und das gesamte Umfeld so stark mit betroffen, wie bei der Demenzerkrankung.

Diagnose Demenz ! Ratlos, hilflos, ausgeliefert – so oder ähnlich beschreiben Angehörige ihre ersten Gefühle.

Was muss ich tun? Was kann mein erkrankter Angehöriger tun? Welche Unterstützung und Begleitung gibt es für mich? Das sind Fragen, die sich nach dem Abklingen des ersten Schocks nach Eröffnung der Diagnose, stellen.

In dieser Situation den Angehörigen und Betroffenen zur Seite zu stehen, ist meine Aufgabe. Die Sorgen und Ängste finden ein offenes Ohr.

Die Leitmotive für meine Arbeit sind:
Entlastung für die Angehörigen – Wohlbefinden für die Kranken

Ich berate, informiere und engagiere mich für Sie!

Mit gezielter, individueller Beratung begleite ich Sie, damit Sie die Anforderungen im Zusammenleben mit demenzbetroffenen Menschen besser bewältigen können.


  • Bei einem Hausbesuch berate ich Sie und Ihre betroffenen Angehörigen gerne vor Ort.

  • Mit zielführenden Methoden vermittle ich Ihnen Leitlinien für den Umgang mit Demenzbetroffenen, um den Alltag motivierter bewerkstelligen zu können und um Zuversicht und seelische Widerstandskraft zu gewinnen: z.B. Kommunikationsmethoden, Verhaltenstechniken, Milieuge-staltung.

  • Mit einem persönlichen Gespräch, welches auf Ihre Bedürfnisse, Probleme und täglichen Herausforderungen abgestimmt ist, helfe ich Ihnen Struktur in Ihren Alltag zu bringen

  • Zusammen Lösungen finden!

    ... mit der BACKPACK BALANCE METHODE

    Eine gezielte Methode hilft Ihnen, den betroffenen Menschen besser zu verstehen, wahrzunehmen und den Umgang damit bewusster anzupassen.


    • Das Umfeld des Betroffenen trägt symbolisch einen Rucksack, den nenne ich “Backpack”. Das Ziel ist es, mit diesem Rucksack einen angepassten individuellen Umgang fur den Betroffenen anzuwenden. Das führt zu einer persönlichen «Balance» im Umgang mit den Betroffenen.
    • Im Backpack finden sich die verschiedenen Modelle, Konzepte sowie persönlichen Erfahrungen wie Individualität, Gefühle, Empathie usw. welche wahrgenommen und dementsprecht individuell reflektiert und umgesetzt werden.

    inMente.ch :: Yardena Sierra Martin

    15 Jahre Erfahrung mit Demenzbetroffenen & Angehörigen

    • Diplomierte Pflegefachfrau HF mit Schwerpunkt in der Langzeitpflege
    • Eidg. Teamleitung

    • DAS in Lebensgestaltung Demenz

    • Fachausbildung Integrative Validation IVA

    • Angehörige Support / Coaching

    • Teamleitung auf diversen Demenzabteilungen
    • Ausbildungsverantwortliche im Langzeitbereich

    • stets in Fort- und Weiterbildung zum Thema
      «Lebensgestaltung Demenz»

    • Beratungen von stationären Einrichtungen zu demenzspezifischen Fragen

    • Durchführungen und Implementierung von Fallbesprechungen

    • Dozentin an diversen Schulen zu fachspezifischen Themen über Demenz

    • Eidg. Team Leiterin